wegzeichen: von der zukunft her denken

Im Karriere-Coaching fragen wir nach der beruflichen Zukunft. Damit greifen wir vor auf einen Zustand, der noch nicht gegenwärtig ist. Denn wie die Vergangenheit stets nur in der Erinnerung existiert, so ist die Zukunft allein in der Vor-Stellung, in Phantasien und Ideen, Wünschen und Absichten präsent. Wir finden zu ihr keinen Zugang, außer über unsere Vor-Stellungs-Kraft.

Indem Sie sich vor-stellen, was denkbar, erstrebenswert und machbar wäre, kommen Ihre künftigen Möglichkeiten in den Blick. Indem Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen, werden Ihre beruflichen Perspektiven für Sie be-greifbar. Je anschaulicher und klarer diese hervortreten, desto näher kommen Sie dem Punkt, an dem sich diese verwirklichen lassen. Im Karriere-Coaching gestalten wir diesen Annäherungsprozeß.

Wir können unsere beruflichen Perspektiven konkretisieren, wenn wir in der Zeitform der "vollendeten Zukunft" (future perfect) nach ihnen fragen. Damit gehen wir über die einfache Zukunftsfrage hinaus.

Wir fragen nicht nur, was wünschenswert und möglich wäre, sondern stellen uns auch vor, wie es aussähe, wenn unsere Wünsche in Erfüllung gegangen sind. Die Frage nach der "vollendete Zukunft" ist ein wunder-bares sprachliches Mittel, mit dem wir den Zustand der Zielerreichung regelrecht herbeizaubern können.

Aus der Perspektive der "vollendeten Zukunft" läßt sich der Weg zurück-verfolgen, den man gegangen sein muß, um dorthin gelangt zu sein. Damit richtet sich die Aufmerksamkeit unmittelbar auf das Wie der Zielerreichung. Im Karriere-Coaching konzentrieren wir uns ganz pragmatisch auf das, was dazu erforderlich ist, was Sie dafür mitbringen, was Ihr Umfeld für Sie an Optionen bereithält und was die nächsten Schritte sind.

Wie weiter? - Wer eine Antwort sucht, muß von der Zukunft her denken. Dieser Ansatz ist verblüffend einfach. Er ermöglicht einen kurzen Coaching-Prozeß und eine zügige Lösung Ihrer Zukunftsfrage.