zweiter schritt: was ist möglich?

Das, was wir bisher getan haben, ist nicht das einzige, was wir tun können. Niemals sind wir auf das beschränkt, was wir immer schon kennen. In jedem von uns steckt mehr, als bisher aus ihm geworden ist.

Was möglich wäre, können wir in der Phantasie vorwegnehmen. Phantasie ist die Fähigkeit, unsere Ideen spielen zu lassen. Sie erschließt Spielräume und projiziert uns in die Zukunft.

Was möglich wäre, zeigt sich uns in den Erfahrungen und Ideen, die uns in unserem bisherigen Berufsleben ermutigt und begeistert haben; ebenso an den Bildern und Wünschen, die uns immer wieder beschäftigen. Indem Sie sich das, was Ihnen liegt und Ihnen vorschwebt, bewusst machen und gedanklich durchspielen, bekommen Ihre Ideen Konturen. So zeigen sich die Umrisse möglicher beruflicher Aufgabenfelder.

Im Karriere-Coaching betrachten Sie diese aus unterschiedlichen Gesichtswinkeln und variieren, ergänzen und verdichten sie zu konkreten Vor-Stellungen. Sie listen mögliche Tätigkeitsfelder auf und überlegen, welche Bereiche, Firmen und Institutionen für Sie interessant sein könnten.

Es ist nicht einfach, über das Gewohnte hinauszugehen und es fällt schwer, außerhalb der üblichen Schablonen zu denken. Denn was wir gewohnt sind, bietet Sicherheit, was aber jenseits unserer Vorstellungswelt liegt, macht unsicher und weckt Ängste. Doch das Festhalten am längst Bekannten blockiert. Der Blick auf den weiten Horizont der Möglichkeiten hingegen beflügelt. Der Sprung auf ungewohntes Terrain erfordert Mut. Wer ihn wagt, gewinnt weiterführende Perspektiven. perspektivwechsel

weiter